Magnus Zwo erzauberte Schlagzeile von Samstag

Mit WZ-Überschrift von Olympia: Magischer Zirkel feierte

Von unserem Redaktionsmitglied Dorothee Langer

Es wurde mäuschenstill im Saal des Schuberthauses, als der Scheinwerfer den großen Tresor erfasste, der das Geheimnis der WZ Schlagzeile vom Samstag enthielt. Alles wartete gespannt auf den Augenblick, in dem Polizeipräsident Klaus Koehler den Zettel aus der Kapsel zog, die vor einer Woche so sorgfältig verpackt worden war. Hatte Magnus Zwo die richtige Schlagzeile vorhergesagt? Er hatte. Verblüfft lasen Koehler und Bankdirektor Gerhard Speckenbach vor, was auf dem Papier stand: "Erstes Gold in Seoul für eine Frau".

 

Speckenbach KoehlerDer Vergleich mit der Samstagausgabe der WZ bestätigte die Vorhersage. Der Applaus des "verzauberten" Publikums war ihm sicher. Aber nicht nur Magnus Zwo sorgte für zauberhafte Überraschungen bei der Jubiläumsveranstaltung Ales Magischen Zirkels Wuppertal. Die Vorführungen hätten, so wurde ausdrücklich betont, überhaupt nichts mit Okkultismus oder schwarzer Magie zu tun. Lediglich geschickte Hände und flinke Finger sind nötig, um dem Publikum Illusionen von magischen Kräften vorzugaukeln. Die acht Zauberer verstanden es meisterhaft, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Kartentricks in Vollendung zeigte Win Kley, Rigolini zauberte Tauben und' Kaninchen aus bunten Tüchern und ließ sie anschließend in geheimnisvollen Kästen wieder verschwinden. Für den ersten Höhepunkt des Abends sorgten die Magic Dreams, Regina und Udo. Udo, von Beruf Kripobeamter, ließ seine Partnerin in der Luft schweben; vorher ging er mit einer Säge an Regina heran: Die Frau blieb unverletzt, nur das Tuch, mit dem sie bedeckt war, wurde in zwei Hälften zerteilt. Die Gäste staunten ... Mit nur zwei Requisiten einer chinesischen Schachtel und einem Seil – verblüffte Fl!p aus Holland das Publikum. Der Profi-Zauberer zog aus der Schachtel, die ihm sein chinesischer Lehrmeister vermacht hatte, zwei unsichtbare 'Löcher der Imagination, das Seil wiederum holte er aus einem dieser unsichtbaren Löcher hervor, Eine perfekte Show bot Fl!p dar langanhaltender Applaus belohnte ihn, . Sir Henry ·und Wolfgang Kuhn strapazierten mit ihren Tricks mehr als einmal die Lachmuskeln, und zum Schluss trat Altmeister Astor auf. Der Lehrmeister vieler Magier aus Wuppertal faszinierte vor allem mit einer goldenen Kugel, die unter einem Tuch gleichsam schwerelos durch. den ' Raum schwebte.