Zauberhafte Geburtstagsgala für den Magier Astor

Astor MarvelliDie Zuschauer im Saal der Rudolf-Steiner-Schule an der Schluchtstraße sitzen wie gefesselt auf ihren Plätzen und verfolgen mit angehaltenem Atem das Geschehen auf der Bühne. Unglaubliches passiert – ein Mädchen aus dem Publikum schwebt scheinbar ohne Halt über der Bühne. Ein Trick oder Hokuspokus .Das ist ein Geheimnis, denn die wahre Kunst des Zauberns ist es, eine Illusion zu schaffen". verrät der ZauWolf Fisherberkünstler Hans Dillenberg nach der Show. Für ihn sei es eine Ehre, an diesem Tag dabei sein zu dürfen, und es ist offensichtlich, dass es allen Gästen so geht, die extra wegen des Ereignisses am Samstagabend aus Russland, Schweden, und Tschechien nach Wuppertal gekommen sind. Es ist der 85. Geburtstag von Victor Jamnitzky alias Astor (Foto unten). Er ist ein Meister seines Faches. Astor entdeckte Anfang der 40er Jahre seine Liebe zur Zauberei Damit begann eine internationale Karriere nicht nur als Zauberer, sondern auch als Lehrmeister und Fachschriftsteller. Seit 1969 lebt er in Wuppertal und belebt hier den "Magischen Zirkel Wuppertal", ein Zusammenschluss von Zauberkünstlern aus der Gegend. Ihm zu Ehren hat der Verein am Samstag eine wunderbare Zaubershow veranstaltet. Magierfreunde und Weggefährten aus dem ln und Ausland sind angereist, um dem Altmeister zu gratulieren und ihre Kunst darzubieten. Wolf Fischer führt als singender Conférenciers die Zuschauer durch das Programm mit Zaubergrößen wie die Gallos, oder dem Bauchredner Jürgen Kellner. Ein Höhepunkt war der vollendete Auftritt von Tom Duval. der Tauben verschwinden ließ. Flinke Finger, geschickte Ablenkungsmanöver gepaart mit Eleganz und Charme machten die Schau zu einem außerordentlichen Erlebnis. op